Raumklima und Schadstoffquellen

Wir verbringen gerade im Winter bis zu 90% unserer Zeit in Innenräumen. Der verminderte Luftaustausch führt zu Anreicherung von Schadstoffen - insbesondere während der Heizperiode. Dies kann auch zu Gesundheitsstörungen wie Kopfschmerz, allergischen Reaktionen und Störungen des Immunsystems führen. Eine häufige Quelle sind die um 1950 verwendeten Baumaterialien inkl. Tapeten, Wandfarben und Bodenbeläge. Es finden sich heute noch Materialien, die zu erhöhten Schadstofffrachten in Innenräumen führen können.

 

Analysen & Methoden  Hausstaubanalyse
Schwerflüchtige organische Schadstoffe und Asbest werden u.a. im Hausstaub gebunden. Die Probenahme erfolgt mit einem Staubsauger oder als Windprobe.

Passivsammler
Die Sammler/Röhrchen werden für mind. 1 Woche in dem zu bewertenden Innenraum ausgelegt. Im Labor werden sie i.d.R. auf BTEX und VOC untersucht.

Materialproben
Es werden z.B. Holz, Teppiche, Textilien, Baustoffe, Tapete bei konkret vorliegenden Verdacht unter sucht. Hier wird die Quelle der Schadstoff-Emission identifiziert.

Anreicherung von Raumluft auf Medium

Aus einem 24h ungelüfteten Raum wird Luft über Aktiv-Kohle, Tenax, Silica-Gel, PU-Schaum oder DNPH-Kartuschen gepumpt. Leicht- und schwerflüchtige organische Substanzen reichern sich darauf an. Die Analyse erfolgt im Labor.

Wir beraten Sie immer gerne ! Hier ein Angebot anfordern: E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Schimmelpilzuntersuchung
Schimmelpilzsporen befinden sich jederzeit in unsere Umgebung, egal ob in Außen- oder in Innenräumen. Eine hohe Luftfeuchte fördert maßgeblich das Wachstum von Pilzen, dabei reichen bereits 70-80% rel.LF aus. Der Mensch z.B. gibt 120-200 g/h Feuchtigkeit an die Umgebungsluft ab, so ist oft mangelnder Raumluftaustausch Ursache von Schimmelbildungen in Ecken und an Wänden. Einige Schimmelpilze können Gifte produzieren (Mykotoxine) und in die Raumluft abgeben. Der Nachweis von Schimmelpilzen erfolgt über eine Raumluftmessung oder die Bestimmung der Keimzahl im Hausstaub. Eine Abklatschprobe gibt Auskunft über die Pilzarten.